Nostalgiefreibad
Bad Bodendorf

Genießen und entspannen im klaren Wasser der St. Josef Quelle

Öffnungszeiten

Gründonnerstag bis Anfang Oktober

Montag: 9:30 bis 20:00 Uhr
(Blaue Stunde von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr)
Dienstag: 7:00 bis 20:00 Uhr
(Blaue Stunde von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr)
Mittwoch: 7:00 bis 19:00 Uhr
(Blaue Stunde von 7:00 bis 9:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr)
Donnerstag: 6:00 bis 19:00 Uhr
(Blaue Stunde von 6:00 bis 8:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr)
Freitag: 6:00 bis 19:00 Uhr
(Blaue Stunde von 6:00 bis 8:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr)
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 7:00 bis 19:00 Uhr
(Blaue Stunde von 7:00 bis 9:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr)

 

Virtueller 360° Rundgang

Einfach ins Foto klicken und mit gedrückter Maustaste ziehen.

Das Bad

Genießen und Entspannen im klaren Wasser der St. Josef Quelle

In dem modernisierten Bad, das aus der Josef-Quelle gespeist wird, hat man heute die Wahl zwischen einem Baby-, einem Eltern-Kind-Becken und einem 300 Quadratmeter großen Schwimmerbecken.
Eine Attraktion des am Waldrand gelegenen nostalgischen Bades sind die Umkleidekabinen aus den 50er Jahren mit ihren bunt lackierten Holztüren, von denen einige an Stammgäste dauerhaft verpachtet sind.
Eine weitere Besonderheit liegt im Wasser selbst, das aus 120 Metern Tiefe umittelbar ins Bad gefördert wird und dem nur eine minimale Chlormenge hinzugefügt wird. Das im Wasser enthaltene Mangan wird vor dem Einlass ins Becken herausgefiltert, da das Wasser sonst, wenn es mit Sauerstoff in Berührung kommt, eine trübe braune Farbe annehmen würde. 11.000 Liter Thermalwasser werden pro Stunde dem Beckenwasser zugefügt.
Auf einer 5000 Quadratmeter großen Liegewiese kann man sich sonnen oder Schatten unter hohen Bäumen suchen, während die Kinder sich auf dem Spielplatz vergnügen.

 

Anita und Wolf
am 15. Juni 2019 ab 19:00 Uhr

Croooked TunesThe Crooked Tunes
am 28 Juni 2019 ab 19:00 Uhr

Eintritt 5,- €

Schwimmkurse Seepferdchen & Co.

Wassergymnastik

Ab Mittwoch, den 24.07. 2019 bietet Simone ab 9:30 Uhr wieder ihre Wassergymnastik an, voraussichtlich ( je nach Wetterlage) bis Mitte August

Fotos

Das Restaurant Badepause

Kaffe und Kuchen, Pizza, Salate, Burger, Imbiss

Inzwischen im vierten Jahr betreibt Familie Ali Aslani das Restaurant im Thermalbad. In der Gastronomie kennen sich die Beiden gut aus, sie führen neben der „Badepause“ das Restaurant im Twin in Bad Neuenahr und das Flugplatzcafé auf der Bengener Heide.
Zu den Spezialitäten zählen neben Pommes und Salaten die hausegemachten Kuchen.
Ebenfalls im Angebot sind Chicken Nuggets, Fischstäbchen, verschiedene Salate, darunter auch der beliebte Fitness-Salat und natürlich die verschiedensten Burger.
Für Kinder und Familien gibts extra Menüs.

St. Josef Sprudel

Bad Bodendorfer St. Josef Sprudel

„Thermaler Natrium-Magnesium Hydrogencarbonat-Säuerling“
staatl. anerkannte Heilquelle für Stoffwechsel-, Magen-, Darm-, Leber-, und Gallenwegserkrankungen, Herz- und Gefäßerkrankungen
Gegenanzeigen: Bei sachgemäßer Anwendung nicht bekannt

Anwendung:
Morgens, mittags und abends 1 Trinkbecher (max. 300g) möglichst vor den Mahlzeiten

Das Heilwasser sollte ohne ärztliche Anweisung nur begrenzt getrunken werden und dient nicht als Trinkwasser für den täglichen Verbrauch.

Bitte nur saubere Trink- und Abfüllgefäße benutzen!

Inhaltsstoffe und Heilanzeigen des St. Josef- Sprudels

Heilanzeigen des St. Josef- Sprudels

Es sind in erster Linie Stoffwechselstörungen die durch eine Trinkkur mit Bad Bodendorfer Thermalsprudel beeinflussen lassen. Es gibt gute Erfolge bei der Bekämpfung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse wie Diabetes.

Sulfatsalze

Sulfatsalze wirken entgiftend im Leberstoffwechsel und verdauungsfördernd. Sie festigen Haare, Nägel und Haut und spielen außerdem bei der Blutgerinnung eine wichtige Rolle.

Hydrogencarbonate

Die Hydrogencarbonate dämpfen bei Magenschleim­hautentzündung (Gastritis) die Übersäuerung des Magens (Sodbrennen).

Magnesium

Magnesium entfaltet eine beruhigende und krampflösende Wirkung auf Magen, Darm und Gallenwege und vermag mit den vorhandenen Sulfaten chronische Darmträgheit zu beheben. Magnesium ist zudem verantwortlich für die Weiterleitung der Nervenimpulse auf die Muskelzellen. Es hält den „normalen“ Ruhestoffwechsel aufrecht und ist an zahlreichen Stoffwechselfunktionen beteiligt. Aktiviert die Enzyme für die Energiegewinnung. Bei Mangel kann es zu Kopfschmerzen, Schwindel, Herzrasen und zu Krämpfen kommen.

Säure – Basen -Haushalt

Erkrankungen der Niere und ableitenden Harnwege werden günstig beeinflusst, weil es während der Trinkkur zu einer Regulierung des Säure- Basen-Haushaltes kommt, die eine deutlich verstärkte Wasserausscheidung zu Folge hat.

Weitere wichtige Mineralien im St. Josef Sprudel:

Calcium
Calcium ist maßgeblich am Aufbau von Knochen und Zähnen beteiligt. Es spielt außerdem eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung und für die Weiterleitung der Nervenimpulse auf die Muskelzellen. Mangel führt zur Entkalkung der Knochen und zu Zahn-, Haar- und Nagelschäden. Außerdem können Krampfzustände auftreten.

Chlorid
Chlorid zusammen mit Natrium für die Wasserbilanz zuständig. Bestandteil der Magensäure und damit für die Verdauung wichtig. Mangel äußert sich in Verlust von Magensäure, Durchfall und in extremen Fällen in Wachstumsstörungen.

Kalium
Reguliert den Flüssigkeitshaushalt. Regelt außerdem die Funktionsfähigkeit der Muskeln und Nerven und ist notwendig für das Säure-Basen-Gleichgewicht. Aktivator verschiedener Enzyme. Mangel verursacht Muskelschwäche, Absinken des Blutdrucks, Störungen der Herztätigkeit, Appetitlosigkeit und Verstopfung.

Natrium
Natrium erhält die Gewebespannung und reguliert den Wasserhaushalt des Körpers. Wesentlich für die Muskelreizbarkeit und -kontraktion. Mangel äußert sich in Schwäche, Übelkeit, Muskelkrämpfen bis zum Kreislaufkollaps, Krämpfen, Konzentrationsschwäche, Kreislaufschwäche.

Übrigens:

Natrium und Chlorid liegen in getrennter Form als Ionen vor. In Mineralwasser verbinden sie sich nicht zu Natrium-Chlorid (= Kochsalz), wie oftmals vermutet wird.

Panorama St. Josef Sprudel

Förderverein Freunde des Thermalbads e.V.

Als sich im Sommer 2011 die Gerüchte verdichteten, das Bad könne geschlossen werden, fanden sich mehr als 350 Freunde des Thermalbades zusammen, um die einzigartige Anlage zu erhalten. In allerletzter Minute beschloss der Rat der Stadt Sinzig über eine neue Pachtvergabe.

Die Initiative „Freunde des Thermalfreibades Sinzig-Bad Bodendorf“ vom Sommer 2011 mauserte sich zu einem gemeinnützigen Verein, der die Pächterfamilie mit Arbeitsstunden unterstützt und Spenden zur behutsamen Modernisierung des Bades und Erhalt seines nostalgischen Charmes sammelt.

Gemeinsam setzt sich der Förderverein für den Erhalt und die Förderung des Thermalfreibades Sinzig – Bad Bodendorf ein, unter dem Motto: „Mit Rat und Tat für unser Thermalfreibad!“.

Mit Ihrer Spende und/oder Ihrer Mitgliedschaft helfen Sie dem Verein dabei, den Erhalt des Thermalfreibades zu sichern.

Weitere Infos zum Verein auf der Webseite: foerderverein-thermalbad-badbodendorf.de

Bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand – In unserem Schaukasten am Eingang des Thermalfreibades erhalten Sie die neuesten Informationen!

Kontakt und Anfahrt

Adresse: Am Kurgarten 1, 53489 Sinzig
Telefon: 02642 5087

Schauen Sie mal rein